Clicky

Allgemein
Was soll das hier?

Was soll das hier?

Der erste Blogpost ist immer irgendwie sinnlos. Man weiß wo die Reise hingehen soll, aber irgendwie will man auch nicht alles verraten. In diesem Fall ist es für mich sogar doppelt schwer, da durch meine Hände ca. 40 Beiträge pro Tag gehen, ob selbst geschrieben oder von Angestellten und Freelancers, aber ich nun nie ein Projekt hatte, das überhaupt kein kommerzielles Ziel hatte. Ja, ich bin einer von den ekelhaften, die im Internet Geld verdienen und zwar mit Marketing. Ich verführen Menschen dazu etwas zu tun oder zu kaufen und wenn ich alles richtig gemacht habe ist die Person zufrieden über ihre in ihren Augen eigenständige Entscheidung. Der wahre Vorteil ist jedoch, dass ich ausschließlich online arbeite und auch nicht in einer Branche, die viele persönliche Meetings erwartet. Alles das ist jedoch kein Zufall und hat sehr viel mit diesem Blog zu tun.

Ich bin 32 Jahre alt und Vater einer 1,5 Jahre alten kleinen Lady. Die Idee zum Blog kam als ich meine letzte Festeinstellung aufgab und meiner Frau sagte, dass wir nun unseren Plan umsetzen sollten drei Monate in den USA zu verbringen nachdem ich meine Firma gegründet habe und alles aufgesetzt war. In Wahrheit ist dies keine spontane Entscheidung, sondern das Ergebnis einer Vorbereitung, die mehrere Jahre anhielt. Ich habe im Grunde genommen jeden Schritt in meinem Arbeitsleben so ausgerichtet, dass ich eines Tages in die Selbstständigkeit gehen kann und zwar inklusive der Freiheit nicht fest an einen Ort gebunden zu sein.

Weil ich den Wunsch nach einer eigenen Familie früh hatte war ein wichtiger Aspekt genug Flexibilität zu haben um meine Kinder wirklich aufwachsen zu sehen. Damit dürfte der Name des Blogs etwas geklärt sein. Das Ziel ist nicht die moralische Keule zu schwingen. Nein, es geht darum zu zeigen wie man eine solche Reise optimal vorbereitet und was als Selbständiger bedacht werden muss. Vor allem soll das hier Mut machen für die Familie und für Euch auch mal aus dem Hamstern auszubrechen. Es soll Lust machen auch mal ein Risiko einzugehen und sich ins Neuland zu begeben (Nein, nicht #neuland!).

Einige Artikel werden sich auch um auf den ersten Blick blöde Themen drehen wie die Wahl der richtigen Hardware für die Reise, aber auch das will vorbereitet sein. Und wenn die Reise einmal losgeht hoffe ich, dass ihr gefallen findet an Fotos und Berichten. Um am Ende doch etwas Philosophie reinzubringen…mich stören die Vorstellungen, die wir als Gesellschaft haben. Als wir alle danach gerufen haben, dass man das Kinderkriegen wieder attraktiver machen soll war unsere Lösung nicht mehr Freiheiten für Eltern zu schaffen, sondern es den Frauen leichter zu machen wieder ins Hamsterrad zu hüpfen und inzwischen sind wir sogar so verkommen, dass wir Eltern gesellschaftlich unter Druck setzen wenn sie sich dem Plan der schnellen Versklavung durch die freie Wirtschaft widersetzen. Ich kann dieses Weltbild einfach nicht teilen, also reisen wir und ihr könnt dabei sein wenn ihr wollt. Wohin die Reise geht? Dazu bald mehr.

first

 

Das hier teilen

Ähnliche Beiträge

Antwort hinterlassen

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

About Me


Das hier ist nur ein Freizeit-Projekt. Hauptberuflich sind meine Tätigkeitsfelder im Affiliatemarketing und allgemeinem Onlinemarketing, so wie PR. Mein absoluter Schwerpunkt der letzten Jahre war das Thema "Glücksspiel im Internet", inklusive Regulierung, strategischer Beratung und Entwicklung von Marketingstrategien. Beruf bei Seite: meine Berufung ist die Familie!

Instagram

Aktuelles

Nenn mich nicht digitaler Nomade

Nenn mich nicht digitaler Nomade

Carmel by the sea – komplizierte Liebe

Carmel by the sea – komplizierte Liebe

Yosemite Park – immer richtig

Yosemite Park – immer richtig

Schon geht es zu Ende

Schon geht es zu Ende

Warum das alles?

Warum das alles?