Clicky

Hilfsmittel
Technischer Begleiter: Logitech Keyboard K480

Technischer Begleiter: Logitech Keyboard K480

Es dürfte keinem entgangen sein, dass ich sehr auf technisches Spielzeug stehe. Dennoch bin ich gar nicht so vollgeladen wie man glaubt, da ich effektives Spielzeug mag und als Logitech vor einigen Tagen das K480 vorgestellt hat, leuchteten meine Augen. Es ist ein sogenanntes Bluetooth Multi-Device Keyboard. Genug vom Bullshit Bingo: es ist einfach eine Bluetooth Tastatur, die mit mehreren Geräten verbunden sein kann und sie ansteuern kann.

Warum nützlich?

Diese Frage ist sehr leicht beantwortet. Als Haupt-Laptop haben wir meinen MacBook Pro mit, auf dem natürlich auch meine Frau ein Konto hat. Wir haben für den Flug bzw. die kleine Lady auch ein iPad dabei, schließlich muss sie Sesamstraße bei uns bleiben. Da wir beide eher Intensivnutzer sind war die Frage ob man noch einen Laptop mitnimmt oder eine andere Lösung findet und mit dem Keyboard K480 haben wir genau diese Lösung gefunden.

Das Gerät kann sich mit alle Bluetooth-Geräten verbinden und kann dabei sowohl Android- als auch Apple- und Windowsgeräte steuern, so dass wir selbst im schlimmsten Szenario zwei Möglichkeiten hätten mit einer Tastatur zu arbeiten. Beispiel: Ich bin am MacBook und die kleine Lady versucht gerade ihren Puls ausnahmsweise von 200 auf Normaltempo zu bringen, indem sie ihre paar Minuten iPad genießen darf. Fällt meiner Frau was für ihren Blog ein, dann kann sie einfach ihr Nexus 5 nehmen, in die Tastatur stecken als Halterung (siehe Bild, klicken für größere Ansicht) und schon kann sie loslegen. Per Drehschalter bleibt auch das ständige und lästige Neuverbinden aus, da das Gerät so leicht umschalten kann. Hier könnt ihr das Gerät bestellen…(Werbelink: wenn es viele von euch kaufen werdet ihr mich noch häufiger los)

logitschk480-2
image-119

Mit iPad und Nexus5

Weitere Details

  • Die Tastatur kann an bis zu drei Geräte verbunden bleiben und dabei mit dem „Easy-Switch-Schalter“ wechseln.
  • Es funktionieren wirklich alle Geräte. Bisher getestet: iPad, Android-Smartphones, Windows Laptop, Macbook Pro
  • Die eingebaute Halterung ist perfekt für iPad und Smartphone.

Technische Details

  • Höhe 20 mm
  • Breite 299 mm
  • Tiefe 195 mm
  • Gewicht 820 g – ja, es gibt leichtere, aber eben nicht als solch eine Allzweckwaffe.
  • Erhältlich in Schwarz und Weiß.
  • Bluetooth-Reichweite: bis zu 10 m*
  • Batterielebensdauer: 2 Jahre (wie immer ein Richtwert)

Diese Geräte werden gehen

  • PC: Windows® 7, Windows® 8 oder höher
  • Mac: Mac OS X® oder höher
  • Chrome OS™ (hatte leider kein Chromebook zur Hand)
  • iPad® oder iPhone®: iOS 5 oder höher
  • Android™-Tablet oder -Smartphone: Android 3.2 oder höher

Fazit nach den ersten Stunden

Der perfekte Begleiter. Was mich begeisters ist die Möglichkeit das Gerät so universell einzusetzen. Ich war immer davon genervt wenn eine Tastatur nur bei Apple oder nur bei Windows funktionierte. Damit kann man in Notfällen auch am Smartphone problemlos längere Emails oder Blogbeiträge schreiben. Ich bin mir sicher, dass es ein nützlicher Begleiter bei unseren Urlauben sein wird. Hier könnt ihr das Gerät bestellen…(Werbelink: wenn es viele von euch kaufen werdet ihr mich noch häufiger los)

Das Gerät gibt es auch in schwarz.

Das hier teilen

Ähnliche Beiträge

Antwort hinterlassen

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

About Me


Das hier ist nur ein Freizeit-Projekt. Hauptberuflich sind meine Tätigkeitsfelder im Affiliatemarketing und allgemeinem Onlinemarketing, so wie PR. Mein absoluter Schwerpunkt der letzten Jahre war das Thema "Glücksspiel im Internet", inklusive Regulierung, strategischer Beratung und Entwicklung von Marketingstrategien. Beruf bei Seite: meine Berufung ist die Familie!

Instagram

Aktuelles

Nenn mich nicht digitaler Nomade

Nenn mich nicht digitaler Nomade

Carmel by the sea – komplizierte Liebe

Carmel by the sea – komplizierte Liebe

Yosemite Park – immer richtig

Yosemite Park – immer richtig

Schon geht es zu Ende

Schon geht es zu Ende

Warum das alles?

Warum das alles?